Login Form

ASH Einsatz nach drohendem Gebäudeeinsturz

Ennepetal, 13.02.18

Um 17:17 Uhr erfolgte die Alarmierung des Hattinger Baufachberaters zu einer Einsatzstelle in Ennepetal. Dort wurde, vermutlich durch unsachgemäße Abrissarbeiten, ein Gebäude dermaßen in seiner Standsicherheit beeinträchtigt, dass ein Eingreifen zur Verhinderung eines Einsturzes unbedingt erforderlich war.

Dank der Umsichtigkeit des Einsatzleiters der Ennepetaler Feuerwehr wurde zur Beurteilung ein Baufachberater über die Kreisleitstelle angefordert.

Das Hattinger Baufachberater-Team alarmierte direkt nach Ankunft an der Einsatzstelle die noch nicht alarmierte örtlich zuständige Führungseinheit des THW, diese kam aus dem THW Schwelm. Zeitgleich wurde ein weiteres Baufachberater-Team aus dem THW Witten alarmiert, da nach dem ersten Blick das Ausmaß der Schäden schon enorm war.


Beide BauFabe-Teams verschafften sich erst von außen dann von innen einen Überblick über die statischen Beeinträchtigungen. Im Anschluss wurden der Einsatzleiter der Feuerwehr sowie das Bauamt über die weitere Vorgehensweise beraten. Ziel der Einsatzleitung war das Gebäude so zu stabilisieren, dass ein Einsturz möglichst verhindert wird und die darin befindlichen Sachwerte geborgen werden können. Es wurde eine Innen- und eine Außenabstützung beschlossen, wobei eine Gebäudeseite dermaßen gefährdet war, dass hier das Risiko für die Einsatzkräfte als zu hoch definiert wurde.


Nun wurden weitere Kräfte über den Zugtrupp herangeführt. Aus dem THW Witten eine Bergungsgruppe mit EGS für den Innenbereich, aus Hattingen eine Bergungsgruppe ASH und eine Bergungsgruppe 2 zur Unterstützung sowie der Ladekran aus dem THW Wetter zur Unterstützung der Außenabstützung. Das THW Schwelm übernahm das Ausleuchten der Einsatzstelle.


Zur Absicherung der Arbeiten wurde das THW Remscheid hinzugezogen mit dem ESS-Trupp. Dieser brachte, mit Hilfe der Drehleiter der Feuerwehr, Spiegelreflektoren am Gebäude an. Diese Spiegel ermöglichen mit einem Messgerät die genaue Bewegung des Gebäudes zu überwachen und dementsprechend die Einsatzkräfte zu warnen.


Gegen 02:00 Uhr am Morgen wurden zwei weitere Baufachberater zur Ablösung alarmiert, einer aus dem THW Wanne-Eikel und einer aus dem THW Witten. Für die Hattinger ASH Einheit kam die Ablösung aus dem THW Kamen/Bergkamen, zudem kamen weitere Kräfte aus dem THW Wetter zur Unterstützung der Sicherungsmaßnahmen.


Für die 35 Einsatzkräfte vor Ort vom THW Hattingen und die 3 der Luk-Mitarbeiter in der Unterkunft endete der Einsatz nach dem Herstellen der Einsatzbereitschaft gegen 8:00 Uhr.


Die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr, Bauamt, Ordnungsamt, dem DRK und den anderen THW Einheiten verlief sehr gut. Danke an das DRK für die gute Versorgung der Einsatzkräfte und auch an das Hotel Rosine, welches seine Räumlichkeiten hierfür zur Verfügung gestellt hat

weiter Infos oder Videos:

https://www.waz.de/staedte/ennepetal-gevelsberg-schwelm/anwohner-duerfen-nicht-zurueck-id213441313.html

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/69780/3866669

https://www.sat1nrw.de/aktuell/abriss-schiefgegangen-179264/

https://www1.wdr.de/mediathek/av/video-abrissarbeiten-beschaedigen-nachbarhaus-in-ennepetal-100.html

https://www.lv-nw.thw.de/SharedDocs/Meldungen/THW-LV-NW/DE/Einsaetze/2018/02/14_abstuetzen_ennepetal.html;jsessionid=C8329DCA74F78567EFFC401F078A822E.1_cid285

  • ennep1
  • ennepe0
  • ennepe10
  • ennepe11
  • ennepe2
  • ennepe3
  • ennepe4
  • ennepe5
  • ennepe6
  • ennepe7
  • ennepe8
  • ennepe9

Simple Image Gallery Extended