Login Form

THW und DLRG Hattingen Süd verstärken die Zusammenarbeit

Dem stark gestiegenen Freizeitverkehr an der Ruhr wird nun seitens der Hilfsorganisationen mit einer Kooperation zwischen dem THW Hattingen und der DLRG Hattingen Süd mehr Aufmerksamkeit geschenkt.

 

Die DLRG Hattingen Süd leistet seit einem Jahr im Rahmen ihres Rettungswachdienstes, einen „Frist Responder Dienst“ bei Einsätzen an und in der Ruhr. Hierzu wurden mit dem Rettungsdienst des Ennepe Ruhr Kreis die Rahmenbedingungen gesetzt. So meldet sie an Wochenenden und Feiertagen, während der Wachsaison von Anfang Mai bis Ende September, zusätzlich jeweils zwei Personen mit sanitätsdienstlichem und rettungsdienstlichem Hintergrund, bei der Leitstelle an.

Dieser wird nun zur Vertiefung der Zusammenarbeit, seitens des THW mit Personal erweitert, um die zeitliche Belastung der einzelnen Einsatzkräfte auf mehrere Schultern zu verteilen. Darüber hinaus ist auch das Ziel eine Angleichung des Notfallmaterials der beiden Organisationen zu erreichen, um besser und effektiver zusammenarbeiten zu können.

Aufgabe der ehrenamtlichen Helfer ist es, den behandlungsfreien Zeitraum zwischen Notruf und dem Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken. Hierbei profitiert man von der örtlichen Nähe und Ortskenntnissen der Einsatzkräfte, was besonders bei Herz-Kreislauf- Notfällen zum Überleben des Patienten beitragen, was Studien nach Einführung eines First Responder Dienstes, belegen.

Die First Responder ersetzen dabei aber keinen regulären Rettungsdienst.

Wird bei einem Notruf der ungefähre Standort an der Ruhr angegeben, möglichst mit Hilfe der Notruftafeln „RUSIS“, alarmiert die Leitstelle diese Einheit per Digitalmelder. Die Sanitäter, Rettungshelfer, Rettungssaniäter & Rettungsassistenten des First Responder Dienstes können somit eventuell wichtigen Minuten eher Eintreffen.

Aus diesem Grund ist es auch wichtig, dass Beispielweise sogenannte AED an öffentlichen Plätzen für den Laienhelfer verfügbar sind. Um wertvolle Erste Hilfe leisten zu können.

Ausstattung und Ausbildungen der Einheit, sind rein aus Spenden der jeweiligen

Fördervereine finanziert. Höherwertige Ausbildungen werden sogar durch die Einsatzkräfte selber bezahlt. Ein Teil der eingesetzten Kräfte verfügt zu diesem Zweck über höherwertige rettungsdienstliche Ausbildungen.

Mehr Information und Kontaktdaten finden Sie unter www.dlrg-hattingen-sued.de und www.thw-hattingen.de