Baufachberater

 

 

 

Baufachberater / Technischer Berater Bau


Die Tätigkeit des Baufachberaters (BFB) ist in der vfdb Richtlinie 03-01 „Maßnahmen der Feuerwehr und anderer Hilfsorganisationen nach Gebäudeeinstürzen” geregelt.

Der BFB fungiert als Beratung der örtlichen Einsatzleitung in allen bautechnischen Fragen. Er unterstützt durch sein Fachwissen den Einsatzleiter in seinen Entscheidungen.

Hierzu zählen neben statischen Einschätzungen geschädigter Gebäude, Brücken, Gräben und Hangrutschen, die Erläuterungen von relevanten Bauverfahren auch die Beratung zum Einsatz von THW-spezifischen Geräten und Material wie dem ESS, EGS und ASH sowie THW-fremden Maschinen und Geräten.

Im Einsatzfall, z.B. nach Gasexplosionen oder Unterspülungen durch Hochwasser, haben Baufachberater die Aufgabe, Einsatzleitungen über das taktische Vorgehen bei Ortungs-, Rettungs- und Abstützaufgaben zu beraten. Sie bewerten angeschlagene Bauwerke z. B. auf ihre Resttragfähigkeit. Sie erkennen mögliche Gefahrenpotentiale für die Einsatzkräfte. Anhand der Schadensstruktur können sie z.B. die Lage von möglichen Verschütteten ermitteln. 

Voraussetzung im THW :

Berufliche Grundlagen – mindestens Bau-Hauptgewerbe und auf dem Stand der Technik

THW Führungs-Ausbildung – mindestens Gruppenführerausbildung, Sonderlehrgänge ASH (Abstützsystem Holz), EGS (Einsatzgerüstsystem), THW BauFaBe

Zusatzausbildung zum Baufachberater durch Lehrgang an der Uni Karlsruhe

Ziel der Tätigkeit der THW-Baufachberater

ist die Verbesserung der Sicherheit der Einsatzkräfte und etwaiger Geschädigter im Einsatz bei gleichzeitiger Entlastung der Einsatzleitung. No-Go-Areas werden festgelegt und durch ständige Erkundung und Überwachung aktuell gehalten. Richtige Vorgehensweisen in speziellen Fällen erarbeitet und umgesetzt. Beste Beispiele für das weitläufige Aufgabengebiet im Einsatz sind die Einstürze der Eishalle in Bad Reichenhall 2005 und des Stadtmuseum in Köln 2009, wo Baufachberater des THW die Einsatzleitung unterstützten und so die Sicherheit des Einsatzpersonals mit gewährleisteten.

Aufgaben des Baufachberaters

  • Einschätzung von Gebäudestruktur und der Resttragfähigkeit
  • Taktisches Vorgehen bei Ortungs-, Rettungs- und Abstützaufgabe
  • Festlegen von Gefahrenbereichen und No-Go-Area
  • Überwachung der Gebäudestruktur und der Einsatzkräfte 

THW-Baufachberater im Einsatz

Der Baufachberater sollte mit der ersten Alarmierung sofort zur Schadensstelle ausrücken!

 

    • Der Baufachberater arbeitet im Team, das heißt, es treten  immer zwei Baufachberater zusammen auf

 

    • Der Baufachberater untersteht dem Einsatzleiter direkt.

Der THW- Baufachberater ist kein Ersatz für den THW-Fachberater oder den Einsatzleiter!

 

Da Gebäudeschäden immer ein erhebliches Risiko für die Einsatzkräfte beinhalten, erfordert die Funktion äußerstes Verantwortungsbewusstsein und umfangreiche Sachkenntnis.

  

 

  

Dipl.-Ing. Heike Brune und Dipl.-Ing. Jörg Schreiber


heike.brune(at)thw-hattingen.de


24h- Rufbereitschaft unter Tel.:  0162-137 130-8