21 neue Einsatzkräfte für den Regionalbereich Bochum

Hattingen, 21.04.18

Am Samstagmorgen trafen sich im THW Hattingen erneut die Prüfer des Regionalbereichs (RB) Bochum, um eine weitere Grundausbildungsprüfung durchzuführen. Vor 4 Wochen fand erst die letzte im THW Witten statt.

 

Diesmal waren insgesamt 21 Prüflinge angetreten, um die ersehnte Einsatzbefähigung zu erhalten. Auf dieses Ziel haben sie sich monatelang in Theorie und Praxis vorbereitet. Ohne dieses Grundwissen ist eine sichere Teilnahme an Einsätzen nicht möglich. Sämtliche Themen befassen sich, neben dem Aufbau und der Ausstattung, mit dem sicheren Umgang der Einsatztechnik und deren Grundlagen in der Handhabung.

Nach der theoretischen Prüfung ging es an den praktischen Teil. An verschiedenen Stationen wurde hier das Erlernte bewertet. Hydraulischer Heber, Aufbrechhammer und hydraulisches Rettungsgerät (Schere/Spreizer) waren unter anderem diesmal die Prüfungsaufgaben. Diese wechseln je nach Prüfungsserie, welche nach dem Zufallsprinzip ausgewählt wird.

Eine schöne Besonderheit hatte diese Prüfung, seit langem haben diesmal alle Prüflinge bestanden. Dies freute sichtlich den Sachgebietsleiter Ausbildung, Herr van Haaren, bei der Übergabe der Urkunden. Es sei auch erwähnenswert, dass diesmal 6 der Anwärter sogar mit 100% die Prüfung abgeschlossen haben. Von diesen stammten zu unserer Freude 2 aus dem THW Hattingen.

Da alle Hattinger bestanden haben, wünschen wir ihnen viel Spaß in ihren gewählten Einheiten, in denen sie nun ihre Fachausbildung absolvieren.

Wir wünschen auch allen anderen eine tolle Zeit mit viel Kameradschaft und der Möglichkeit für andere da zu sein. Helfen mit Technik und Herz !